Gelerntes gut anwenden: Dein Berufsanerkennungsjahr

Berufspraktikum
Bild: HkD. Perspektiven planen

Zum Erwerb deiner Berufsanerkennung als staatlich anerkannte SozialarbeiterIn und - oder landeskirchlich anerkannte DiakonIn ist nach dem akademischen Bachelorabschluss ein mindestens 12-monatiges "Integriertes Berufsanerkennungsjahr/IBA" erforderlich.

  • Dabei kannst du das Modell eines integrierten Berufsanerkennungsjahres wählen, welches sowohl sozialarbeiterische als auch kirchliche Ausbildungsanteile umfasst
  • Möglich ist dir jedoch auch ein ausschließlich sozialarbeiterisches Berufsanerkennungsjahr, welches zur staatlichen Anerkennung als SozialarbeiterIn führt (Bspw. im Falle einer nicht-evangelischen Konfessionszugehörigkeit)
  • Möglich ist dir auch ein ausschließlich religionspädagogisches Berufsanerkennungsjahr, welches zur kirchlichen Anerkennung als DiakonIn führt.
  • Das Berufspraktikum findet in genehmigten Ausbildungsstellen unter fachspezifischer Anleitung und Begleitung durch kontinuierliche Studientage an der Hochschule statt.

Das "Integrierte Berufsanerkennungsjahr/IBA" verfolgt das Ziel, die in deinem Studium miteinander verzahnten Berufsbilder der ReligionspädagogIn und der SozialpädagogIn, SozialarbeiterIn auf ausgewählten Praxisstellen über einen längeren Zeitraum kennen zu lernen.

Quelle: Angaben der Hochschule/Fakultät V.

Im Berufspraktikum in deiner Nähe:

Beauftragter der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers

für das Integrierte Berufsanerkennungsjahr an der Hochschule Hannover

Fakultät V, Abteilung Religionspädagogik und Soziale Arbeit

Robert Noll, Blumhardtstraße 2, 30625 Hannover

Mobiltelefon 0171 2626 981; Festnetz 0511 9296 3118

Mail robert.noll@evlka.de